Handballclub Bad Liebenwerda e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

1. Männer

Brandenburgliga Saison 2018/19

 

Angekommen in der Brandenburgliga
 
Nach der sehr erfolgreichen Saison 2017/2018, die mit einem ausgeglichenen Punktekonto  und dem daraus resultierenden sehr guten 6. Platz in der Brandenburgliga abgeschlossen wurde, spielt unsere 1. Mannschaft auch in der nächsten Saison in der höchsten Liga des Landes Brandenburg. Gratulation an die junge Mannschaft für diese großartige Leistung der letzten Saison.
 
Der sichere Platz im Mittelfeld resultierte hauptsächlich aus der wiedergewonnen Heimstärke der Mannschaft. Allein 15 der insgesamt 22 Punkte wurden in heimischer Halle geholt. Besondere Highlights waren hier die Siege gegen Oranienburg (nach großem Rückstand) und gegen Bad Freienwalde (einer Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel). Doch auch auswärts konnte der HCL Duftmarken setzen. Hier werden wohl die Spiele in Bad Freienwalde, Wildau oder nicht zuletzt in Cottbus, wo man verdient beide Punkte entführen konnte, lange in Erinnerung bleiben.
 
Leider gibt es auch in der kommenden Saison wieder eine Veränderung im HCL Kader. Hannes Rabe hat im Juli die Mannschaft und den Verein verlassen und wird sich in Zukunft der HSG Freiberg anschließen. Nicht umsonst wurde Hannes am Ende der Saison als bester Torschütze der Brandenburgliga ausgezeichnet. Wir wünschen ihm auf diesem Wege nochmal alles Gute und viel Erfolg in seiner Handballkarriere.  
 
Auf Grund dieses Verlustes kann auch in dieser Saison das Ziel nur die Erreichung eines Nichtabstiegsplatzes sein. Wie schwer dieses Unterfangen wird, ist jedem bewusst. Hier gilt es, wieder die HCL Tugenden wie Teamgeist, Unbekümmertheit und Kampfgeist in die Waagschale zu werfen. Gleichwohl wird es auch in diesem Jahr wieder sehr schwierig, den ausgepufften Mannschaften in der Brandenburgliga Paroli zu bieten. Nach einer intensiven Vorbereitungszeit will man sofort versuchen, in den "Wettkampfmodus" zu schalten und die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. 
 
Enorm wichtig wird es sein, dass der HC in dieser Saison vom Verletzungspech verschont bleibt, da zahlreiche Spieler aufgrund ihrer familiären oder beruflichen Situationen ohnehin von einer ständigen Trainings- und Wettkampfbeteiligung verhindert sein werden.
 
Mit einer vollen Halle im Rücken und getragen von den Fans, sowie ganzem Einsatz von jedem einzelnen Spieler, sollte auch in der vor uns liegenden Saison der ein oder andere Punktgewinn möglich sein.
 
Holling/Große