Handballclub Bad Liebenwerda e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
01.12.2018
Aufholjagd wird nicht belohnt
HC Bad Liebenwerda – HSV Wildau 25:26 (12:15)
Zum 9. Spieltag der Saison empfingen die Kurstädter Handballer vor heimischem Publikum den direkten Tabellennachbarn vom HSV Wildau. Nach zuletzt 4 Niederlagen in Folge wollte man endlich einen kleinen Befreiungsschlag feiern und gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt die Punkte zu Hause behalten.
 
Doch wie auch in den Spielen zuvor wurde die Anfangsphase wieder einmal völlig verschlafen. Im Angriff agierte man viel zu ideenlos und konnte das Wildauer Tor in den ersten 15 Minuten so gut wie gar nicht in Gefahr bringen. Auch die Abwehr zeigte nicht die gewünschte Stabilität und konnte noch zu wenig gegen das Angriffsspiel der Gäste ausrichten. Folge war ein früher 2:10 Rückstand für die Gastgeber.
 
Der HSV Wildau sah schon nach 20 Minuten wie der sichere Sieger dieses Spiels aus, jedoch kämpften sich die Kurstädter noch in der ersten Spielhälfte wieder Tor um Tor heran. In der Abwehr wurden nun endlich wichtige Bälle erobert und durch schnelle Tempogegenstöße zum eigenen Torerfolg verwertet. Bis zum Halbzeitpfiff verkürzte man den Abstand auf 3 Tore.
 
Der HCL war damit wieder im Spiel und hatte durchaus Chancen das Spielgeschehen zu ihren Gunsten zu drehen. Doch auch Wildau fing sich in der zweiten Halbzeit wieder und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Mit dem 24:23 konnte der HC dann auch 4 Minuten vor Ende die erste Führung des Spiels verbuchen. Doch bis zur letzten Minute stand kein Sieger fest und beide Mannschaften hatten die Chance auf den finalen Schlag, mit dem besseren Ende für die Gäste. Wenige Sekunden vor Ende gelang dem HSV das Siegtor und sie konnten sich über zwei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt freuen.
 
Im Großen und Ganzen war der Sieg für den HSV Wildau verdient. Besonders in der ersten Spielhälfte waren die Gäste die bessere Mannschaft und hätten das Spiel schon vorzeitig für sich entscheiden können. Leider wurden der Kampf und die Aufholjagd des 8 Tore Rückstands nicht belohnt und die Kurstädter gehen zum 5. Mal in Folge leer aus.
 
Am 08.12.18 gastiert der HC Bad Liebenwerda beim nächsten Tabellennachbarn bei der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst, welche aktuell einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Anwurf ist um 18:15.
 
Es spielten:
Tor:Oliver Böhme, Philipp Rieger
Feld:Franz Henkelmann (1), Tim Ungermann, Tim Preibisch (2), Steffen Buchner (6), Daniel Brochwitz (4), Marvin Nürbchen (1) Patrick Zieris, Jonas Schenk (1), Paul Götze (1), Michael Dielefeld (5) Marius Noch (3), Lucas Trabandt (1)
 
Henkelmann