Handballclub Bad Liebenwerda e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
08.12.2018
Negativserie reißt nicht ab.
HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst – HC Bad Liebenwerda 33:25 (15:11)
Am vergangenen Wochenende ist die erste Männermannschaft des HC Bad Liebenwerda zum Tabellennachbarn vom HSG Ahrensdorf/Schenekenhorst gefahren. Der Ausgang dieser Begegnung war sehr entscheidend für die laufende Saison, da beide Teams jeden Punkt gebrauchen können, um im Tabellenranking nicht weiter abzurutschen. Verletzungsbedingt musste der HCL auf Richard Kasprzak und Jonas Schenk verzichten. Aus diesem Grund wurde die Mannschaft von den Sportkammeraden Steffen Buchner und Lucas Trabandt unterstützt und verstärkt.
Den Torreigen der Partie eröffneten die Gastgeber. Im direkten Gegenzug gelang den Kurstädtern der Ausgleich. Der Beginn der Begegnung war sehr ausgeglichen. Beide Teams schenkten einander nichts und agierten spielstark. Nach zehn gespielten Minuten stand es 6:6. Leider zeigten sich nach dieser guten Anfangsphase erste Unstimmigkeiten im Spiel der Liebenwerdaer. Oftmals stand der Abwehrverband nicht kompakt genug, um die nun spielstarken Ahrensdorfer rechtzeitig zu stören und am Torerfolg zu hindern. Zusätzlich zeigten sich gravierende Schwächen im Angriffsspiel. Gute Tormöglichkeiten blieben ungenutzt und gaben Raum für den Ausbau einer deutlichen Führung auf Seiten der Gastgeber. Dieser baute sich bis zur Halbzeit eine 15:11 Führung aus. 
Mit einer noch lösbaren Aufgabe begaben sich die Kurstädter in die zweite Spielhälfte. Mittels gutem Stellungsspiel und einer torgefährlichen Angriffsreihe, wäre eine Wende in der Partie durchaus möglich gewesen. Es waren jedoch die Gastgeber, welche den Start in die zweite Spielhälfte deutlich souveräner gemeistert haben. Diese konnten oftmals gut herausgespielte Torchancen erfolgreich verwandeln und das schwache Angriffsspiel der Kurstädter nutzen, um sich eine mehr als deutliche 8-Toreführung zu erspielen (22:14). Ab diesem niederschmetternden Zeitpunkt mussten sich die Liebenwerdaer eingestehen, dass ein Punktgewinn in dieser Begegnung nicht mehr möglich war. Souverän und ohne starke Gegenwehr konnten die Gastgeber ihren verdienten Heimsieg nach Hause fahren. Beide Teams trennten sich beim Stand von 33:25. 
In dieser Woche empfängt die erste Männermannschaft des HCL die Gäste aus Lübbenau. Mit neuem Kampfgeist und einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat die Truppe die Möglichkeit einen guten Abschluss für das Kalenderjahr hinzulegen. Wir hoffen dabei auch zahlreiche Unterstützung der Fans und den Ehrgeiz der Mannschaft Siegen zu wollen. 
 
Es spielten: 
Tor: Oliver Böhme, Philipp Rieger
Feld: Tim Preibisch , Steffen Buchner (3), Daniel Brochwitz (2), Marvin Nürbchen (2) Patrick Zieris (2), Paul Götze (7), Michael Dielefeld (3) Marius Noch (6), Lucas Trabandt 
 
Marvin Nürbchen