Handballclub Bad Liebenwerda e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
02.02.2019
Negativserie hält weiter an
Grünheider SV II – HC Bad Liebenwerda 31:30 (15:16)
Zum 13. Spieltag gastierten die Kurstädter Handballer beim nächsten direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, der zweiten Mannschaft vom Grünheider SV.
Nach der schmerzhaften Niederlage gegen das Tabellenschlusslicht aus Trebbin war der HCL nun noch mehr unter Zugzwang, die Punkte aus Grünheide zu entführen.
Zu Beginn des Spiels wirkten beide Mannschaften ein wenig nervös, wussten alle Beteiligten um die Wichtigkeit dieses Spiels. Den besseren Start erwischten aber die Kurstädter, sie konnten den größten Teil des ersten Spielabschnitts eine Führung verbuchen. Grünheide ließ aber nicht locker und konnte stets in Schlagdistanz bleiben, woraus eine knappe 15:16 Pausenführung für den HCL resultierte.
Die zweite Halbzeit startete weniger gut für die Gäste, die vielen Zeitstrafen in dieser Phase ließ Grünheide zum ersten Mal die Oberhand gewinnen. Bis zur 45. Minute gelang ihnen ein 4 Tore Vorsprung, der für den HC in der aktuellen Verfassung wohl ein Genickbruch hätte sein können. Doch man raffte sich noch einmal auf und konnte kurz vor Ende wieder die Führung übernehmen. Eine Zeitstrafe für den Gastgeber kurz vor Ende hätte den Kurstädtern durchaus noch in die Karten spielen können, doch ein Mix aus eigener Unfähigkeit und völlig umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen machte diesen Vorteil zunichte. Also hatte Grünheide kurz vor Schluss beim Stand von 30:30 den wohl letzten Angriff des Spiels und bekam in der letzten Sekunde den Pfiff zum 7 Meter – und somit die Chance für den Siegtreffer. Dieser wurde sicher verwandelt und bescherte den Kurstädtern eine schmerzhafte 9. Niederlage in Folge.
Nach den zwei Niederlagen gegen unmittelbare Konkurrenten gegen den Abstieg stehen die Kurstädter nun noch mehr mit dem Rücken zur Wand. Am 16.02.19 empfängt der HC Bad Liebenwerda zum nächsten Heimspiel den Tabellenzweiten, die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf. Auch für dieses Spiel erhoffen sich die Kurstädter Handballer wieder eine zahlreiche Unterstützung ihrer Fans, um in der schweren Mission Klassenerhalt endlich mal wieder Punkte zu sammeln. Anwurf ist um 16:30 Uhr.
 
Es spielten:
Tor:     Max Liesebach, Philipp Rieger
Feld:    Franz Henkelmann (4), Tim Ungermann (1), Tim Preibisch (2), Richard Kasprzak (6), Daniel Brochwitz (1), Marvin Nürbchen (1), Patrick Zieris, Jonas Schenk (4), Paul Götze (4), Lucas Trabandt (2), Niclas Rieger
 
Franz Henkelmann