Handballclub Bad Liebenwerda e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
20.10.2017
Kurstädter Handballreserve punktet auf der Zielgeraden
HCL II – SV Herzberg 25:23 (11:11)
 
Nach einer 4 wöchigen Spielpause erarbeiten sich die Reservisten des HC Bad Liebenwerda zwei wichtige Punkte  im Derby gegen den SV Herzberg. 
Den Angstgegner der letzen zwei Spielserien schlechthin stand auf dem heimischen Parkett und sollte es bis in die Schlussminuten spannend machen. 
Einige technische Fehler im Angriff, gepaart mit fehlender Cleverness  im Spielaufbau ließen  an diesen Tage keinen richtigen Spielrhythmus bei den Kurstädtern auf kommen. Die Mannen um Kapitän Markus Karl bemühten sich zwar von Beginn an um einen tragischen Spielaufbau, doch mehr als ein mageres  11:11 sprang nach den ersten 30 Minuten nicht heraus.
 Nach dem Pausentee stotterte der HC –Motor weiter vor sich und konnte nicht wie gedacht mit zündenden Ideen durchstarten. Zu unpräzise landete das Streufeuer  in der Gegnerischen Abwehr oder den Händen des Keeper der Gäste. In der 49. Spielminute erzielten die angereisten Kreisstädter aus Herzberg erstmals eine 3 Tore Führung.
Nach der notwendigen Auszeit  ließen sich die HC-Spieler aber nicht aus der Ruhe bringen und hielten im Angriff mit schnellen Spielzügen erfolgreich dagegen. Kämpferisch und bissig agierten die Kurstädter fort an. Langsam löste sich die Handbremse des HC und 5 Minuten vor Schluss stand es 22:22 Unentschieden. In den letzten Minuten des Spieles setzte sich Torhüter Florian Wendt mit  Fingerspitzengefühl  in der Box gegenüber den Herzbergern durch und der HC trifft im Gegenangriff mit „ Fortüne“  zum  25:23 Endstand.
In zwei Wochen erwartet der HC die schwer berechenbaren Gäste aus Finsterwalde und hofft auf zahlreiche Unterstützung aus der Kurstadt.
 
Es spielten: S. Tiews (TW), F. Wendt (TW),  P. Simon 2x, St. Buchner 5x, M. Karl 3x, St. Kreißig 1x, Ch. Stehli 2x, T. Jurk 2x, M.Pulz 4x, M. Dietrich 6x, F. Beyer., Ch. Tippelt
 
Steffen Buchner