Handballclub Bad Liebenwerda e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
26.01.2019
Neues Jahr, neues Glück
HC Bad Liebenwerda II – HV Grün-Weiß Plessa 39:26 (18:12)
Dachte sich wohl auch die Kurstädter Reserve nachdem man zum Jahresschluss zwei unnötige Niederlagen kassierte. Und was gibt es schöneres als mit einem Derby das Jahr zu beginnen. Gegner waren die Mannen aus Plessa die bisher eine gute Saison spielen. Die Kurstädter zeigten sich davon jedoch von Anfang an unbeeindruckt und drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Im Angriff zeigte man gute Ballstafetten und viele Positionswechsel, was die Plessaer Hintermannschaft immer wieder vor neue Aufgaben stellte. Da endlich auch mal wieder die Wurfquote verbessert werden konnte führte man schnell mit 8:4 (10. Minute). Plessa musste im Angriff deutlich mehr für einen Torabschluss investieren, da auch die Kurstädter Abwehr im Verbund gut arbeitete. Dennoch konnten sich die Gäste beim 18:12 noch einigermaßen in Schlagdistanz halten. Nach der Halbzeit ließen die HC Männer die Plessaer aber nicht mehr ins Spiel zurück und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Immer wieder wurde das Spieltempo geändert, mal wurde der Erfolg aus einem ruhigen und geordneten Spielaufbau gesucht, beim nächsten Angriff wiederum aufs Tempo gedrückt und eine zügige zweite Welle gefahren. Die Plessaer fanden dagegen keine Einstellung und mussten beim 30:20 nach 47 Minuten erstmals zweistellig abreißen lassen. Da auch in den letzten Spielminuten konzentriert agiert und nicht nachgelassen wurde konnte das Ergebnis noch bis zum 39:26 hochgeschraubt werden. Endlich mal wieder ein überzeugender Auftritt der den Kurstädtern guttut. Nächstes Wochenende reist der HC-Tross nach Massen und wird versuchen auch dort den Zuschauern ein gutes Spiel zu bieten. Das Team freut sich wenn die treuen Fans wieder gemeinsam mit der Truppe um zwei Punkte kämpfen. 
 
Der HC spielte mit: Florian Wendt (TW), Christian Tippelt (TW), Martin Dietrich (12), Christian Stehli, Markus Karl (7), Pascal Simon (1), Clemens Ludwig (4), Michael Pulz (9), Steffen Buchner (3), Stefan Kreißig (1), Friedrich Beyer (2)