Handballclub Bad Liebenwerda e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
02.02.2019
Verschlafene Anfangsphase kostet Spiel
TSV Germania Massen – HC Bad Liebenwerda II 33:25 (16:11)
Zum Duell der Tabellennachbarn reiste die HC-Reserve am Samstag nach Massen. Die legten zu Beginn gleich los wie die Feuerwehr und die HC-Mannen waren mehr mit dem Spielgerät beschäftigt als mit dem Gegner. Im Angriff wurde viel zu statisch agiert und oft vergeblich versucht mit der Brechstange zum Torabschluss zu kommen. Massen nahm die Kontereinladungen gerne an und setzte sich ohne Mühe schnell auf 8:2 ab (11. Minute). Danach fand man besser ins Spiel ohne dabei zu überzeugen. Zumindest konnte der Rückstand bis zur Pause auf 5 Tore gehalten werden. In der Halbzeit war man sich einig, dass noch was gehen kann wenn die Abwehr sich weiter stabilisieren kann. Wie schnell es gehen kann sahen dann auch die zahlreichen Zuschauer zu Beginn der 2. Halbzeit. Massen fand im Angriff gar keine Lösungen und der HC konnte die Ballgewinne für eigene schnelle Konter nutzen. Nach einer guten Überzahl war man beim 17:16 in der 38. Minute wieder voll im Spiel. Leider hatte dieser Zwischenspurt offensichtlich etwas zu viel Kraft gekostet denn in der Folge ließen die HC-Männer in der Abwehr wieder etwas nach und im Angriff versuchte man es wieder mit einem ruhigen Spielaufbau. An diesem Tag war das aber einfach nicht das Spiel der HC-Reserve und Massen setzte sich wieder auf 6 Tore ab. Trotzdem gab man nicht auf und kämpfte sich in der 52 Minute wieder auf 3 Tore heran. Massen blieb aber cool und wehrte die schnellen Torabschlüsse des HC erfolgreich ab und gewann schließlich verdient, wenn auch einige Tore zu hoch, mit 33:25. Dieses Spiel zeigte, dass die HC-Männer nur konkurrenzfähig sind, wenn alle Spieler ihr vorhandenes Potenzial abrufen und man mit Selbstvertrauen und Mut zusammen spielt. Die Mannschaft bedankt sich bei den treuen Fans für die super Unterstützung und hofft auch in zwei Wochen beim Heimspiel gegen Ortrand auf gute Stimmung in der Halle.
 
Der HC spielte mit: Sebastian Tiews (TW), Florian Wendt (TW), Christian Tippelt (TW) Martin Dietrich (12), Stefan Kreißig, Christian Stehli, Markus Karl (2), Fabian Weigl, Pascal Simon (4), Clemens Ludwig, Michael Pulz (6), Steffen Buchner (1)