Handballclub Bad Liebenwerda e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
17.03.2019
Souveräne Vorstellung in der Kreisstadt
SV Herzberg - HC Bad Liebenwerda II 28:43 (12:21)

Eigentlich sind sonntägliche Spielansetzungen bei den meisten Spielern von Hause aus schon unbeliebt. Diesen Sonntag schienen die Kurstädter Männer jedoch eine Ausnahme zu machen und es machten sich fast alle Spieler auf den Weg nach Herzberg. Die Trainer konnten damit auf reichlich Material zurückgreifen. Entsprechend gingen die HC Männer auch ins Spiel. Von Anfang an drückte man aufs Tempo und ließ die Herzberger kaum ins Spiel kommen. Im Angriff zeigte man gefällige Ballstafetten und viel Laufbereitschaft. Die Herzberger hingegen mussten um jede Torchance kämpfen, waren bis zum 7:10 nach einer Viertelstunde aber noch einigermaßen in Schlagdistanz. Danach häuften sich bei den Gastgebern aber die Ungenauigkeiten und Fehler in Abwehr und Angriff. Der HC hingegen brachte etwas frisches Personal und nutzte die Möglichkeiten gnadenlos aus. Dadurch fiel bis zum 12:21 Halbzeitstand schon eine Vorentscheidung. In den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit leisteten sich die Kurstädter einige vermeidbare Ungenauigkeiten ehe man wieder Fahrt aufnahm. Jeder Spieler bekam seine Spielanteile wobei durch die deutliche Führung vor allem in der Abwehr bei der einen oder anderen Aktion schon ein kleiner Spannungsabfall zu spüren war. Im Angriff lief es dennoch flüssig und auf jeder Position wurde Torgefahr ausgestrahlt. Die Herzberger gaben sich zu keiner Zeit auf, Ihnen fehlte gegen die an diesem Tag abgezockten Kurstädter aber einfach die Mittel. Letztendlich setzte man sich in diesem jederzeit fairen und von den Schiedsrichtern gut geleiteten Landesligaspiel auch in der Höhe verdient mit 43:28 durch. Erfreulich, dass sich auch trotz der ungewöhnlichen Spielzeit wieder viele Fans zur Unterstützung auf den Weg machten. Vielen Dank dafür. Am nächsten Samstag geht die Tour durch den Kreis weiter und die HC Männer gastieren um 15:30 Uhr bei der Finsterwalder Reserve. 
 
Der HC spielte mit: Christian Tippelt (TW), Sebastian Tiews (TW), Martin Dietrich (8), Stefan Kreißig (2), Markus Karl (3), Fabian Weigl, Pascal Simon, Clemens Ludwig (7), Michael Pulz (10), Friedrich Beyer(1) Steffen Buchner (5), Karsten Krieg (1), Julius Schindler (6)
 
Michael Pulz