Handballclub Bad Liebenwerda e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Spielbericht

09.09.2019
Torreiche Premiere der Dritten
HCL III – HC Spreewald III 36:40 (19:21)
Fakt ist, wer nach dem Sieg der ersten Männer noch in der Halle geblieben ist um die neue formierte „Dritte“ zu sehen, hat sein Bleiben definitiv nicht bereut. 76 Tore in 60 Minuten sprechen für ein Offensivspektakel beider Teams, welches so sicher nicht zu erwarten war. Auf der anderen Seite wurde die Abwehrarbeit, sehr zum Leidwesen aller Torhüter, bei beiden Mannschaften eher klein geschrieben. Am Ende setzte sich mit dem Vizemeister des Vorjahres aus dem Spreewald die routiniertere Mannschaft durch, die eben seit vielen Jahren schon so zusammenspielt. Aber die HCL überzeugte mit viel Willen und Leidenschaft und konnte so die natürlich noch vorhandenen spielerischen Defizite weitestgehend gut kompensieren. 
 
Den ersten Paukenschlag der Partie lieferte Oli Böhme. Der langjährige Torhüter der ersten Männer spielt nun im Rückraum und netzte seine ersten 3 Würfe zum 3:3 (7.) … die Halle stand Kopf.
Nach gut 10 Minuten kam der erste kleine Bruch ins Spiel und die Spreewälder zogen auf 6:9 davon.
Aber auch hier zeigte sich schon eine gute Moral in der Truppe. Mit viel Herz kämpfte sich der HCL zurück ins Spiel und schaffte über 14:16 (21.) beim 19:20 (28.) sogar den Anschlusstreffer. Mit 19:21 ging es zum Luftholen in die Pause.
 
Leider verschlief der HCL den Beginn der zweiten Halbzeit ein wenig und die Gäste konnten binnen 10 Minuten auf +4 Tore vorentscheidend wegziehen. In der 45 Minute war der Vorsprung beim 27:33 schon recht deutlich und die Dritte drohte ein bisher gutes Spiel zu vergeigen. Die Auszeit war fällig und wurde genutzt um sich nochmal einzuschwören auf den Schlussspurt. Schließlich wollte man die bis dato gut gelaunten Fans nicht allzu doll enttäuschen… und das Vorhaben gelang.
Die Schluss-Viertelstunde verlief pari-pari und ganz zum Ende konnten sogar noch 2 Tore aufgeholt werden. Für mehr reichte es aber nicht, dafür agierten die Gäste zu clever und so ertönte der Schlusspfiff beim 36:40 für den HC Spreewald III, die die ersten Punkte ins Biosphärenreservat entführen konnten.
Die Fankulisse zollte der Dritten aber großen Respekt für die gezeigte Leistung.
 
Am kommenden Samstag um 14:00Uhr muss die Dritte erstmals auswärts ran. 
Gegner in Lübben ist wieder der HC Spreewald aber diesmal die vierte Vertretung.
 
KK